• kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt

Aktuelles

Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

Das Kinderrechte-Mobil unterwegs im Brentanobad

APE freigestelltFamilienSportFest am Samstag, den 4.7.2015 von 13-20 Uhr, freier Eintritt
Kinder haben Rechte! Mit dem Kinderechte-Mobil informieren und erklären wir alle Kinderrechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention gesetzlich verbrieft sind. Kinder basteln sich ihr eigenes Kinderrechte Daumenkino.
Das Kinderrechte-Mobil bietet Kinderstadtteilpläne, Beratungsmaterial und Informationen zu Angeboten für Kinder und ihre Familien in Frankfurt an.
Mit der Laufkarte des FamilienSportFest zum Dosenwerfen kommen und ein Kinderrechte-Leporello gewinnen!

Das Kinderrechte-Mobil unterwegs im Zoo

Kinderrechte im Zoo100 Jahre Zoo in Frankfurt am Sonntag, den 21.6.2015 von 10-18 Uhr

Am 21.06.2015 findet zum 100 jährigen Jubiläum des Frankfurter Zoo ein großes Fest statt. Das Kinderrechte-Mobil stellt Spiele vor, die Kindern vor 100 Jahren schon Spaß gemacht haben. Sie finden uns zwischen den Seerobben und den Nashörnern!
Mit dem Kinderechte-Mobil machen wir auf die UN-Kinderrechtskonventionen aufmerksam. Denn: Kinder haben Rechte!
Das Kinderrechte-Mobil bietet für Kinder und ihre Familien vor Ort Informationen wie Kinderstadtteilpläne, Beratungsmaterial und Angeboten in Frankfurt für Kinder und Familien. Es informiert auf spielerisch Weise über die Kinderrechte und überrascht mit einem Kinderrechte-Daumenkino. Wer sich lieber bewegen möchte, kann mit Hula-Huppreifen tanzen oder sich im Tellerjonglieren üben. Die verschiedene Outdoor Spiele und eine Trickkiste des Kinderrechte-Mobil sorgen ebenfalls für Anregungen und bringen Familien in Bewegung.

Mehr Beteiligung für Kinder in der Schule

Bildungsdezernentin Sarah Sorge präsentiert Ergebnisse der Frankfurter Kinderumfrage 2014

 

"Wenn es darum geht, Kindern eine Stimme zu geben, steht Frankfurt an der Spitze. Keine andere Kommune in Deutschland befragt mit dieser Regelmäßigkeit und in dieser Breite ihre jüngsten Bürgerinnen und Bürger. Mit gewissem Stolz präsentiere ich Ihnen daher die Ergebnisse unserer vierten Frankfurter Kinderumfrage", sagt Bildungsdezernentin Sarah Sorge.

Im Fokus der Kinderumfrage steht das Thema ‚Beteiligung im schulischen Kontext‘. Ziel der Umfrage ist es, dem gesetzlichen Auftrag der Kinderrechtskonvention zur Berück-sichtigung des Kindeswillens genüge zu leisten und passgenaue Maßnahmen zur Verbesserung der Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern zu erarbeiten.

Weiterlesen: Mehr Beteiligung für Kinder in der Schule

Neue Kraft – Ihr Weg zur Kur

Was ist eine Mutter-Kind-Kur?
(Vater-Kind-Kur, Mütter-Kur?)
Wer kann eine Mutter-Kind-Kur beantragen? neue-kraft_ihr-weg
Wie läuft das Antragsverfahren?
Freistellung durch den Arbeitgeber
Freistellung durch die Schule
Die Kosten der Kur

Diese und andere Fragen rund um
dieses Thema werden Ihnen beantwortet
von Heike Khatib, Beraterin beim
Gesundheitsservice der AWO
am Mittwoch, den 29. April 2015 um 10.00 Uhr
im Familien-Info-Cafe / Babyclub
im Frankfurter Kinderbüro

Frankfurter Kinderbüro beim Festival4Family in der Commerzbank-Arena

am Sonntag, den 31.05.2015 von 10-18 Uhr

Das Frankfurter Kinderbüro ist beim Festival4Family in der Commerzbankarena am Sonntag den 31.5.2015 von 10-18 Uhr dabei. Für die 0-3 jährigen gibt es die Skyline Krabbellandschaft. Torwand schießen im Sand, Körperbemalung mit dem Airbrush und das Kinderrechte-Mobil mit Informationen, Angeboten und Beratung für Kinder und Familien sind vor Ort. Zum Malen und Basteln überrascht ein Kinderrechte-Daumenkino. Wer sich lieber bewegen möchte, kann sich im Tellerjonglieren üben. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen ist zum Stöbern offen.
Mehr Informationen zum Fest unter www.festival4family.de

Festival4Family1   Festival4Family2

Ort: Commerzbank-Arena, Mörfelder Landstr. 362, 60528 Frankfurt

Kinderrechte auf Achse

Kinder haben Rechte LeporelDas Kinderrechte-Mobil macht mit beim Lauf für Mehrsprachigkeit
am Sonntag, den 26.04.2015 von 10 -15:30 Uhr im Niddapark .
Das Kinderreche-Mobil ist wieder unterwegs. Es bietet für Kinder und ihre Familien Informationen und Beratung vor Ort: Kinderstadtteilpläne, die Broschüren „Frankfurt mein Zuhause“, „Acht Sachen die Erziehung stark machen“ und viele Infos mehr sind dabei. Das Kinderrechte-Mobil informiert auf spielerisch Weise über Kinderrechte. Zum Malen und Basteln gibt es ein Kinderrechte-Daumenkino. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen und unsere Outdoorspiele (Tellerjonglage, Hüpfseilspringen, Diabolo u.a.) sind immer an Bord.
Mit dem Kinderechte-Mobil macht das Frankfurter Kinderbüro auf die UN Kinderrechtskonvention aufmerksam und informiert Kinder über ihre Rechte.
Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de.
Viele Kooperationspartner des Laufes sind beteiligt.

Familie – und zurück in den Beruf?

agenturDas Frankfurter Kinderbüro bietet zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit Frankfurt a.M., eine Veranstaltung rund um das Thema „Wiedereinstieg in die Arbeitswelt" an.

Sie haben Ihre Familie in den Mittelpunkt gestellt und würden jetzt gerne wieder beruflich durchstarten?

In dieser Wiedereinstiegsberatung bekommen Sie zum einen zielgerichtete allgemeine Informationen, damit der Einstieg gut gelingt, zum anderen gibt es die Möglichkeit, sich individuell, unverbindlich und kompetent beraten zu lassen.kibü logo frei RGB
Die Veranstaltung findet am Montag, den 20.04.2015 um 10.30 Uhr im Familien-Info-Cafe des Frankfurter Kinderbüros, Schleiermacherstraße 7, 60316 Frankfurt am Main, Tel: 212 39001, statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei.

8. Frankfurter Familienkongress

logo fbff 4c slogan obenLebenswirklichkeiten von Alleinerziehenden

Der 8.Frankfurter Familienkongress beschäftigt sich mit den Lebensrealitäten von Alleinerziehenden und lenkt den Blick auf Familien, die als sogenannte Einelternfamilien eine stetig wachsende Familienform darstellen.

7. Mai 2015 in Frankfurt am Main von 9 bis 17 Uhr

Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt a.M.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Neugierig geworden? Besuchen Sie uns unter http://www.frankfurter-buendnis-fuer-familien.de/

Sie kennen das Frankfurter Bündnis für Familien noch nicht oder wollen gute Kontakte mit anderen Akteuren pflegen? Dann besuchen Sie am Vorabend des Kongresses auch den Frankfurter Abend und lernen Sie das Frankfurter Bündnis für Familien mit seinem Kuratorium und seinen Akteuren von 18 bis 21 Uhr ebenfalls im Haus am Dom kennen.

Der Kongress ist ausgebucht. Für den Frankfurter Abend gibt es noch einige Plätze.

Generationenschreiben

Am Donnerstag, 23. April und Freitag, 24. April 2015, (jeweils vormittags) bietet das Frankfurter Kinderbüro ein neues Projekt für Schulklassen der Jahrgangsstufe 7 und 8 an. Unabhängig
voneinander schreiben Jugendliche und SeniorInnen in kreativen Workshops zu autobiographischen Themen und tragen die Texte später gemeinsam bei einer öffentlichen Lesung vor.
Grundlage unserer Workshops sind Schreibanregungen, Kreativübungen und Interviews, die sich frei assoziierend mit dem Kinderrecht UN-KRK Art. 31 beschäftigen. Dieser Artikel thematisiert das Recht auf „Beteiligung an Freizeit, kulturellem und künstlerischem Leben“.
Kleine Geschichten sollen entstehen, die „Alte“ und „Junge“ bei der anschließenden gemeinsamen Lesung miteinander ins Gespräch bringen, Lust zum Austausch zwischen den Generationen machen - ganz so, wie es im besten Fall auch zwischen Großeltern und Enkelkindern geschieht!
Ein Projekt des Frankfurter Kinderbüros und des Historischen Museums Frankfurt
Mehr Informationen finden Sie hier in der Ausschrebung.

Erfolgreiche Spendensammlung auf der Creativeworld 2015

2015 MessestandZwei volle Busse mit Spendenmaterial!2015 Messestand2

Ein großes Dankeschön an die vielen Aussteller der Creativeworld 2015 und das Team der Messe Frankfurt.
Es wurden viele volle Kisten mit buntem Papier, Farben, speziellen Kinderpinseln, Bastelbücher und mehr an das Frankfurter Kinderbüro gespendet.

Die Materialspende wird nun an soziale Einrichtungen für Kinder in Frankfurt verteilt. Die Kinder schaffen mit den Materialien phantasievolle Kunstwerke, die dann zur Ausstellung KinderArt! zusammengestellt wird.

Terminplanung vom Kinderparlament Höchst

logo kipaHier finden Sie die Terminplanung vom Kinderparlament Höchst für das Jahr 2015.

Geschafft!

2014 WeihnachtsteamAuch in diesem Jahr erhalten alle Kinder, die an der Aktion beteiligt waren, ihr persönliches Weihnachtsgeschenk. Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern, Firmen und Betriebe, die sich an der Aktion „Weihnachtsgeschenke für Frankfurter Kinder" beteiligt haben.
2014 fand die Aktion bereits zum neunzehnten Mal statt, es konnten auch diesmal über 3800 Kinder beschenkt werden. Die Bereitschaft der Frankfurtrt Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen war in diesem Jahr einzigartig. Die Aktion „Weihnachtsgeschenke für Frankfurter Kinder" ist ein ganz besonderes Beispiel dafür, wie bürgerschaftliches Engagement in einer Großstadt wie Frankfurt funktionieren kann.
Dafür sagen wir - auch im Namen der beschenkten Kinder - ein ganz herzliches Dankeschön!

Gewalt an Kindern ist verboten

text erziehungBildungsdezernentin Sarah Sorge verurteilt jede Form der Gewaltanwendung gegen Kinder
„Es gibt keine Rechtfertigung von Gewalt an Kindern. Alle Kinder haben in Deutschland das verbriefte Recht auf gewaltfreie Erziehung. Hier darf kein Kind geschlagen werden – auch nicht ein bisschen oder nur manchmal, sondern nie!", so Bildungsdezernentin Sarah Sorge.
Artikel 19 der auch in Deutschland gültigen UN-Kinderrechtskonvention gewährt Kindern den Schutz vor Gewaltanwendung, Misshandlung und Verwahrlosung. Doch damit nicht genug. Deutschland ist am 2. November 2000 einen wegweisenden Schritt gegangen: Seitdem ist im Bürgerlichen Gesetzbuch das Recht auf gewaltfreie Erziehung eindeutig geregelt. Dort heißt es unmissverständlich: ‚Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig (§ 1631 (2) BGB).'

Gewalt - egal in welcher Form sie ausgeübt wird - darf nicht verharmlost werden. Und auch Kinder in Frankfurt sind von Gewalt, Demütigung und Vernachlässigung betroffen: In der Frankfurter Kinderumfrage 2012 berichteten 8% der Frankfurter Kinder, dass sie in der Familie selten positives Erziehungsverhalten erfahren. Diese Kinder und Jugendlichen erfahren es zum Beispiel nie oder selten, dass ihnen zugehört wird, dass sie getröstet werden oder gerecht behandelt werden.

Weiterlesen: Gewalt an Kindern ist verboten